Die Wichtigsten Versicherungen für Studenten

Nov 15, 2021 Unser BLOG
Die Wichtigsten Versicherungen für Studenten

Wissen Sie, welche Versicherungen Sie als Student brauchen?

Im folgenden stellen wir Ihnen die Wichtigsten Versicherungen für Studenten vor:

Berufsunfähigkeitsversicherung

Auch wenn Sie als Student noch sehr jung sind und nicht arbeiten gehen, sollten Sie unbedingt schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Denn nicht nur als Arbeitnehmer kann man berufsunfähig werden, dass kann Ihnen auch in jungen Jahren als Student passieren. Durch Krankheit oder einen Unfall sind Sie nicht mehr dazu in der Lage zu arbeiten und gerade als junger Mensch haben Sie oft keinen Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente, die Ihnen erst zusteht, sobald Sie mindestens 5 Jahre lang in die Rentenversicherung eingezahlt haben.

Jeder 4te wird im Laufe seines Lebens berufsunfähig.

Je jünger Sie sind, desto leichter kommen Sie an eine günstige Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei Eintritt in eine solche Versicherung müssen Sie einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen. Im Normalfall sind Sie in jungen Jahren noch in einem sehr guten gesundheitlichen Zustand und haben keine oder nur wenige Angaben im Gesundheitsfragebogen über Vorerkrankungen zu machen. Erkrankungen, die nach der Aufnahme in die Versicherung auftreten, sind nicht relevant für den Vertragsabschluss. Entscheidend sind nur die Vorerkrankungen bis zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Nutzen Sie diese Chance und schließen Sie sobald wie mögliche eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab.

Quelle: Statista

Privathaftpflichtversicherung

Während des Studiums sind Sie in der Regel über Ihre Eltern versichert, sofern diese eine Privathaftpflichtversicherung haben. Der Schutz über die Familie besteht für volljährige, unverheiratete Kinder, die sich in der Schul- oder direkt anschließenden Berufsausbildung befinden. Nach Ende der ersten Berufsausbildung oder mit Erreichen der Altersgrenze von 25 Jahren benötigen Sie eine eigene Haftpflichtversicherung und sind nicht weiter über Ihre Familie mitversichert. Erfüllen Sie als Student diese Voraussetzungen, haben allerdings einen eigenen Haushalt, so sind Sie in der Regel bis zum Ende Ihres Studiums dennoch über Ihre Familie mitversichert. Beachten müssen Sie, dass bei Pausen, z.B. durch eine Auslandreise von mehreren Monaten zwischen dem Ende der Schulausbildung und dem Studienbeginn, kann der Versicherungsschutz verloren gehen.

Nutzen Sie unseren Vergleichsrechner und finden die am besten passende Privathaftpflichtversicherung.

Krankenversicherung für das In- und Ausland

Bis zu einem Alter von 25 Jahren sind Sie als Student in der Regel über Ihre Eltern in einer gesetzlichen Krankenversicherung mitversichert. Bei einem regelmäßigen monatlichen Gesamteinkommen von mehr als 435 Euro / 450 Euro Minijob, endet die Familienversicherung. Dann müssen Sie sich selber versichern. Als Privatversicherter haben Sie die Wahl, ob Sie sich weiterhin privat versichern möchten oder lieber in eine gesetzliche Versicherung gehen. Beachten müssen Sie dabei, dass, wer sich im Studium einmal für die private Krankenversicherung entschieden hat, der kann während des gesamten Studiums nicht mehr in die gesetzliche Versicherung wechseln. Nach dem 25. Lebensjahr werden Studenten, die an staatlich oder staatlich anerkannten Hochschulen eingeschrieben sind, versicherungspflichtig in der studentischen Krankenversicherung.

Viele Studenten legen während des Studiums ein oder mehrere Semester im Ausland ein oder nutzen die Semesterferien für Auslandsreisen. Für den Fall sollten Sie unbedingt eine Auslandskrankenversicherung besitzen. Informieren Sie sich rechtzeitig vor einer Reise und schließen Sie eine Versicherung ab, die Sie auch auf Reisen ausreichend schützt.

Hausratversicherung

Sollten Sie als Student noch nicht Zuhause ausgezogen sein, dann sind Sie über die Hausratversicherung Ihrer Eltern abgesichert. Wohnen Sie allerdings in einer eigenen Wohnung, einer WG oder im Studentenwohneheim benötigen Sie eine Hausratversichrung. Hier gibt es jedoch auch Ausnahmen. Wenn Sie in ein möbiliertes Studentenzimmer ziehen, so gilt dieses nicht als eigener Hausstand, wenn Sie den (Erst-) Wohnsitz bei Ihren Eltern beibehalten und Sie benötigen keine Hausratversicherung.

Mit einer Hausratversicherung sichern Sie sich Ihren Hausrat gegen Feuer, Einbruch und Sturm ab. Achten Sie unbedingt auf das Kleingedruckte. Nicht jede Versicherung deckt alle Schäden ab.

Weitere Versicherungen

Weitere Versicherungen für Studenten sind die Unfallversicherung und die Rechtschutzversicherung.

Besonders wichtig ist die Unfallversicherung für Selbstständige, Hausfrauen oder Hausmänner, für Personen mit einem sehr hohen Unfallrisiko und für Erwerbstätige mit Vorerkrankungen. Weniger wichtig ist eine solche Versicherungen für Arbeitnehmer, da diese über die Arbeit abgesichert sind. Auch für Kinder und Jugendliche ist eine Unfallversicherung nicht zwingend notwendig, da diese über den Kindergarten, die Schule oder die Universität ebenfalls abgesichert sind.

Eine Rechtschutzversicherung ist optional für Studenten. In den meisten Fällen sind Sie als Student sowieso noch über Ihre Eltern abgesichert, sofern diese eine Rechtschutzversicherung besitzen.

Testen Sie unseren Vergleichsrechner und verschaffen sich einen Überblick über die Rechtschutzversicherungen.

Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.